Vorsicht, das Zeug macht wirklich süchtig, Nutella Likör!

Nutella-Rum-Likör

Zutaten:

  • Grundmischung:
  • 0,8 Liter brauner Rum (40%)
  • 450 g Nutella
  • 200 g Puderzucker
  • 2 Vanilleschoten
  • 1 EL Instant-Kaffeepulver
  • Zusatz:
  • 400 ml Schlagsahne

Zubereitung:

  1. Vanille vorbereiten:
  • Die Vanilleschoten der Länge nach aufschlitzen und das Mark mit einem Messer herauskratzen. Das Vanillemark gibt dem Likör ein wunderbares Aroma und eine feine Vanillenote.
  1. Grundmischung herstellen:
  • Das Instant-Kaffeepulver in 1 EL heißem Wasser auflösen, damit es sich gut in der Mischung verteilt und keine Klümpchen bildet.
  • In einer großen Schüssel oder im Mixer den Rum, das ausgekratzte Vanillemark, Nutella und den Puderzucker miteinander vermischen. Diese Mischung sollte so glatt wie möglich sein, um eine seidige Textur im fertigen Likör zu gewährleisten.
  • Das aufgelöste Kaffeepulver hinzufügen und alles gut verrühren. Das Kaffeepulver fügt eine tiefe, reichhaltige Note hinzu, die den Geschmack des Nutella wunderbar ergänzt. Der Rum dient nicht nur als Basis für den Likör, sondern konserviert die Mischung auch.
  1. Kühlen:
  • Die Mischung über Nacht im Kühlschrank kalt stellen. Dies lässt die Aromen Zeit, sich gut zu verbinden und entwickelt eine harmonische Geschmackskomposition.
  1. Sahne hinzufügen:
  • Am nächsten Tag die Schlagsahne halbsteif schlagen. Dies ist wichtig, um eine angenehme Konsistenz zu erreichen, die weder zu flüssig noch zu fest ist.
  • Die halbsteife Sahne vorsichtig unter die gekühlte Nutella-Rum-Mischung heben. Durch das langsame und gleichmäßige Unterheben wird verhindert, dass die Sahne zusammenfällt, und es entsteht eine luftige, cremige Textur.
  1. Abfüllen:
  • Den fertigen Likör in saubere, trockene Flaschen (z. B. 3 Flaschen à 0,5 l) füllen. Es ist wichtig, die Flaschen fest zu verschließen, um die Frische und den Geschmack des Likörs zu bewahren.
  • Die Flaschen im Kühlschrank aufbewahren, da der Likör gekühlt am besten schmeckt und sich besser hält.
  1. Servieren:
  • Vor dem Servieren die Flaschen immer gut schütteln oder den Likör umrühren, da er oben etwas fester wird. Dies stellt sicher, dass die Konsistenz gleichmäßig und cremig bleibt.
  • Der Likör kann pur genossen werden oder als köstlicher Zusatz in Kaffeespezialitäten, Desserts oder Cocktails verwendet werden. Er passt besonders gut zu Vanilleeis oder kann über einen warmen Brownie gegossen werden.

Tipps und Variationen:

  • Geschmacksvariationen: Wenn Sie möchten, können Sie der Mischung andere Aromen hinzufügen, wie z.B. Zimt oder eine Prise Cayennepfeffer für eine scharfe Note.
  • Alkoholgehalt: Der Rum konserviert den Likör hervorragend. Sie können den Alkoholgehalt anpassen, indem Sie mehr oder weniger Rum hinzufügen, je nach persönlichem Geschmack.
  • Lagerung: Der Likör ist laut offiziellen Informationen ca. 3 Wochen im Kühlschrank haltbar. Dank des Rums, der eine gute Konservierungswirkung hat, kann der Likör jedoch auch länger haltbar sein. Es ist bekannt, dass gut verschlossene und gekühlte Flaschen auch nach mehreren Monaten noch hervorragend schmecken können.

Wenn euch das Rezept gefällt, bitte hinterlassen Sie einen Kommentar. Vielen Dank💞

Guten Appetit und Prost!

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *