Suchtfaktor 1000, Blitzschnelle Linzer Schnitten

Linzer Schnitten

Zutaten:

  • 300 g Butter
  • 240 g Puderzucker
  • 4 große Eier
  • 300 g glattes Mehl
  • 300 g geriebene Haselnüsse
  • 140 g geriebene Kochschokolade
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Gewürznelken
  • 200 g passierte Johannisbeermarmelade (Ribiselmarmelade)
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Butter und Zucker verrühren:
  • Zuerst die zimmerwarme Butter mit dem Puderzucker in eine große Rührschüssel geben. Mit dem Mixer etwa 6 Minuten lang schaumig rühren, bis die Masse hell und cremig ist.
  1. Eier vorbereiten:
  • Die Eier separat in einer anderen Schüssel etwa eine Minute schaumig rühren. Dies sorgt dafür, dass die Eier gut in den Teig eingearbeitet werden können.
  1. Eier unterrühren:
  • Die schaumig geschlagenen Eier nach und nach unter die Butter-Zucker-Mischung rühren, bis alles gut vermengt ist.
  1. Trockene Zutaten mischen:
  • In einer separaten Schüssel das Mehl, die geriebenen Haselnüsse, die geriebene Schokolade, das Backpulver, das Salz, den Zimt und die Gewürznelken gut vermischen.
  1. Trockene Zutaten unterrühren:
  • Die Mehlmischung nach und nach in die Butter-Eier-Mischung einrühren, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.
  1. Teig auf dem Backblech verteilen:
  • Die Hälfte der Teigmenge auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes tiefes Backblech auftragen und glattstreichen.
  1. Marmelade verteilen:
  • Die Marmelade in der Mikrowelle leicht erwärmen, damit sie sich leichter verteilen lässt. Dann die Marmelade gleichmäßig auf den Teig streichen. Wer es fruchtiger mag, kann auch 300 g Marmelade verwenden.
  1. Gitter auf den Teig spritzen:
  • Den restlichen Teig in einen Spritzbeutel mit großer, glatter Tülle füllen. Den Teig als Gitter auf die Marmelade dressieren, sodass ein klassisches Linzer Schnitten-Muster entsteht.
  1. Backen:
  • Den Backofen auf 170°C vorheizen. Die Linzer Schnitten auf der mittleren Schiene etwa 35 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.
  1. Abkühlen lassen:
    • Den Kuchen etwa 10 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen. Danach in beliebig große Stücke schneiden und vollständig auskühlen lassen.
  2. Bestäuben:
    • Die abgekühlten Linzer Schnitten mit Puderzucker bestäuben, um ihnen den letzten Schliff zu geben.
  3. Genießen:
    • Die Linzer Schnitten schmecken am nächsten Tag noch besser, da die Aromen Zeit haben, sich zu entfalten. Sie werden mit jedem Tag aromatischer, auch wenn sie in der Regel schnell verzehrt werden.

Tipps:

  • Variationen: Experimentieren Sie mit verschiedenen Marmeladensorten wie Aprikose, Himbeere oder sogar Orangenmarmelade für unterschiedliche Geschmackserlebnisse.
  • Lagerung: Lagern Sie die Linzer Schnitten in einer luftdichten Dose. So bleiben sie länger frisch und lecker.
  • Servieren: Diese Schnitten sind ideal für Nachmittagskaffee, Feiertage oder als süßer Snack zwischendurch. Sie passen perfekt zu einer Tasse Tee oder Kaffee.

Guten Appetit!

Wenn euch das Rezept gefällt, bitte hinterlasst einen Kommentar! Vielen Dank 💞

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *